Schutzausrüstung fehlt: Notfallsanitäter berichtet über Chaos

Deutschland bereitet sich auf die Corona-Hochphase vor. Eine entscheidende Rolle wird dabei neben Ärzten und Pflegekräften den Rettungsdiensten zufallen. Noch ist davon nichts zu spüren, die Retter haben sogar weniger zu tun als üblich. Deutschlands oberster Notfallsanitäter nennt das ''die Ruhe vor dem Orkan'' - und warnt vor Konsequenzen, wenn die Politik nicht reagiert.   … Schutzausrüstung fehlt: Notfallsanitäter berichtet über Chaos weiterlesen

NRW: Feuerwehrmann stirbt nach Explosion – Polizei hat schlimmen Verdacht

Ein Feuerwehrmann ist nach einer Gasexplosion in einem Wohnhaus in Nordrhein-Westfalen am Samstagnachmittag gestorben. Dies bestätigte die Feuerwehr. Die Polizei Münster nahm noch am selben Tag Ermittlungen auf und geht einem schrecklichen Verdacht nach: Womöglich wurde die Explosion vorsätzlich herbeigeführt.   Quelle:  DE, Focus, 11.02.2020

Feuerwehrmann auf dem Weg zur Nachtschicht von Jugendlichen verprügelt

Er war auf dem Weg, um Menschen zu helfen. Doch dann brauchte der Feuerwehrmann (38) ganz dringend selbst Hilfe! Beim Verlassen der U-Bahn stellen sich ihm fünf bis sechs ''aggressive Jugendliche'' (14-16) in den Weg. Es kommt zum Wortgefecht; dann wurde er von der Gruppe mit Fäusten attackiert.   Quelle:  DE, B.Z. Berlin, 12.01.2020

Angriffe auf Rettungskräfte! Silvester-BiIanz der Berliner Feuerwehr: “Wir sind entsetzt“

Mit großem Feuerwerk und viel Knallerei hat die Hauptstadt den Jahreswechsel gefeiert. Für Polizei, Feuerwehr und Sanitäter ein mehrstündiger Ausnahmezustand. Nicht nur, weil sie zu etlichen Notfällen ausrücken mussten - sondern auch selbst attackiert wurden. Eine erste Bilanz.   Quelle:  DE, B.Z. Berlin, 01.01.2020

Buxtehude: 20 Jugendliche greifen Sanitäter an – er muss verletzt in Klinik

Das ist kaum zu glauben: Vor dem Freizeithaus am Geschwister-Scholl-Platz in Buxtehude hat eine Gruppe junger Leute am Freitagabend einen Rettungssanitäter attackiert. Er kam verletzt in ein Krankenhaus. Der Chef des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist schockiert. Quelle:  DE, Focus, 23.12.2019