Rente reicht nicht für Deutschland: Immer mehr Ältere flüchten ins Ausland

Brigitte Kaiser war 70 Jahre alt, als sie nochmal ein neues Leben begonnen hat. Vor fünf Jahren beschlossen sie und ihr Mann, damals 71, ihre Zelte in Deutschland abzubrechen und nach Estland auszuwandern. Was ursprünglich aus der Not geboren war, erwies sich als Glück.   Quelle:  DE, Focus, 10.02.2020

Rummelsburger Bucht in Berlin: Hier steht eines der größten Obdachlosen-Camps Deutschlands

Es ist eine Brache nahe des Bahnhofes Ostkreuz, die sich zwischen Kynaststraße und der Bucht befindet. Das Areal ist seit Jahren Anziehungspunkt der Gestrandeten dieser Gesellschaft: Obdachlose aus ganz Deutschlands findet man hier. Auch Polen, Rumänen oder Bulgaren, die vom Wohlstand der Stadt angelockt werden.   Quelle:  DE, Berliner Kurier, 03.02.2020

IWF-Prognose: Deutschland, gefangen in der Abstiegszone

Zum Auftakt des Weltwirtschaftsforums stuft der IWF seine Konjunkturprognose für Deutschland nochmals herunter. Im internationalen Vergleich steht die Bundesrepublik schlecht da. Damit gerät die Kanzlerin in Davos in die Defensive.   Quelle:  DE, Welt, 20.01.2020

Steuer treibt Senioren in Armutsfalle – so ungerecht ist Grundfreibetrag

Rentner müssen einen immer größeren Teil ihrer Rente versteuern. Wer sich 2020 in den Ruhestand verabschiedet, muss womöglich auf 80 Prozent seiner Alterseinkünfte Einkommenssteuer zahlen - ein Leben lang. Hart ist es vor allem für Rentner mit kleinen Bezügen: Selbst armutsgefährdete Senioren können betroffen sein.   Quelle:  DE, Focus, 17.01.2020

Harman schließt Straubinger Werk – 625 Arbeitsplätze weg

Noch in diesem Jahr wird der Automobilzulieferer Harman sein Werk in Straubing dicht machen. Das bedeutet: 625 Arbeitsplätze fallen weg. Die Produktion wird nach Ungarn verlagert.   Quelle:  DE, BR24, 16.01.2020

Das Jahrzehnt, in dem die Sozialstaats-Illusion platzt

In den Zwanziger Jahren werden wir die demographische Zeche zahlen, die noch im Windschatten der Klima-Apokalypse steht. Dabei werden diese Kosten national viel schneller und heftiger zuschlagen als der Klimawandel.   Quelle:  DE, Oswald Metzger, Tichys Einblick, 16.01.2020