Linken-Demo in Leipzig: 13 Polizisten werden verletzt, Journalisten bedroht

Die Demonstration gegen das Verbot des Portals ''Linksunten.Indymedia'' führt zu neuer Gewalt in Leipzig. Auf die Polizei geht ein Steinhagel nieder. Auch werden Journalisten bedroht - auf einer Demonstration für Pressefreiheit.   Quelle:  DE, Focus, 26.01.2020

Linksradikale verletzen 13 Polizisten bei Demo in Leipzig

Radikaler Demotag in Leipzig mit Verletzten und Sachbeschädigungen! Bei Ausschreitungen Linksextremer sind am Abend 13 Polizisten durch Steine oder Flaschen und Böller verletzt worden. Sechs Chaoten wurden vorläufig festgenommen.   Quelle:  DE, Bild, 26.01.2020

Wieder Krawall in Leipzig

Etwa 1300 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen das Verbot einer linksextremen Online-Plattform. Zunächst bleibt der Protest friedlich, dann fliegen Steine. Die Polizei kesselt die Demonstranten ein, sechs Beamte werden verletzt.   Quelle:  DE, Frankfurter Allgemeine zeitung (FAZ), 25.01.2020

Die Schande von Connewitz

Silvester in Ostdeutschland: Linksextreme randalieren, zerstören, wenden Gewalt an. Die Polizei reagiert und muss Verletzte verzeichnen. Die Aufarbeitung der Geschehnisse in Leipzig fällt der deutschen Presse und Politik schwer.   Quelle:  CH, Basler Zeitung (BAZ), 11.01.2020

Nach Attacke in Leipzig: Linksextremisten drohen Polizei mit weiterer Gewalt

Die Medienplattform de.indymedia.org gilt als bundesweites Forum militanter Aktivisten aus dem linken Lager, in dem Portal hetzen anonyme Autonome gegen missliebige Richter und Journalisten - Brandstifter feiern sich selbst, wenn sie ein Jobcenter ''abgefackelt'' haben. Eine Analyse.   Quelle:  DE, Focus, 11.01.2020