Terrorgefahr in Corona-Krise: Der IS will das Chaos in Europa verstärken

Der Islamische Staat ist nach wie vor gefährlich. Die Dschihadisten wollen die Corona-Krise nutzen, um die Unsicherheit durch Anschläge zu verstärken. Das könnte mit überschaubarem Aufwand auch klappen - denn noch nie war Europa so verwundbar.   Quelle:  DE, N-TV, 05.04.2020

Frankreich: “TERROR“-Verdacht nach tödlichem Messerangriff

Ein Mann (Asylbewerber aus dem Sudan) hat in einer südfranzösischen Kleinstadt zwei Menschen erstochen und fünf weitere verletzt. Inzwischen ermittelt die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft. Bei einer Hausdurchsuchung wurden Dokumente mit religiösem Inhalt gefunden.   Quelle:  DE, Welt, 05.04.2020

Messerattacke endet mit Toten und Schwerverletzten

Schockierende Bluttat mitten in der Coronavirus-Krise: Im Südosten Frankreichs hat ein Mann (sudanesischer Flüchtling) mit Messerstichen zwei Menschen getötet und vier weitere verletzt. Die Taten ereigneten sich am Samstag in der Stadt Romans-sur-Isere, wie Bürgermeisterin Marie-Helene Thoraval mitteilte. Der Angreifer sei festgenommen worden. Drei der Opfer erlitten schwere Verletzungen.   Quelle:  AT, Kronen Zeitung, 04.04.2020

Sudanesischer Flüchtling schreit “Allahu Akbar“ und ersticht zwei Menschen, zahlreiche weitere schwer Verletzte

In der südfranzösischen Stadt Romans-sur-Isère hat ein sudanesischer ''Flüchtling'' zwei Menschen mit einem Messer erstochen und sieben weitere Menschen teilweise schwer verletzt. Einige schweben noch in Lebensgefahr. Was deutsche Medien verschweigen: Der muslimische Täter rief mehrmals ''Allahu Akbar''.   Quelle:  DE, David Berger, Philosophia Perennis, 04.04.2020

Attentäter von Hanau: Bestätigt BKA das Offensichtliche?

Erinnern Sie sich noch an das Attentat von Hanau, bei dem der Täter zehn Menschen ermordete? Mit vereinten Kräften von Medien und Politik wurde die Erzählung vom rechtsextremen und rassistischen Täter etabliert und entsprechend politisch instrumentalisiert. Sechs Wochen später kommt das BKA offenbar zu deutlich anderen Ergebnissen. Die Legende aber wird bleiben.   Quelle:  DE, … Attentäter von Hanau: Bestätigt BKA das Offensichtliche? weiterlesen

LKA ermittelt: Anschlagversuch auf ICE-Strecke

Das LKA Hessen ermittelt wegen eines Anschlagversuchs auf eine Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn zwischen Köln und Frankfurt! Laut ersten Ermittlungen hatten Unbekannte in einem Waldbereich in der Nähe der Abfahrt Niedernhausen auf insgesamt rund 100 Metern der Strecke die Schienenschrauben gelöst.   Quelle:  DE, Bild, 20.03.2020