Zahl der Abschiebungen 2019 weiter gesunken

Im vergangenen Jahr ist es nach Angaben der Bundesregierung zu fast 22.100 Abschiebungen aus Deutschland gekommen. Damit ist diese Zahl erneut gesunken, denn im Jahr 2018 wurden noch 23.617 abgelehnte Asylbewerber abgeschoben.   Quelle:  DE, NEWS Redaktion, Achse des Guten (ACHGUT), 03.04.2020

SEK fasst islamistischen Gefährder in Köln-Mülheim

Der per Untersuchungshaftbefehl gesuchte Mann war bereits in die Türkei abgeschoben worden und steht im Verdacht, illegal wieder nach Deutschland eingereist zu sein, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte.   Quelle:  DE, TAG24, 14.02.2020

Die Sterntaler sind nur ein Märchen

Drei Flüchtlinge fliehen, wollen nicht abgeschoben werden. Ich kann sie verstehen, wer denn nicht? Etwas anderes: Der Dresdner »Abschiebeknast« kostete 12 Mio. €. Wow! Zählt noch jemand mit, wieviel Geld das alles die Bürger kostet?   Quelle:  DE, Dushan Wegner, 23.01.2020

Fake-Nuss der Woche: Nein, der UN-Menschenrechtsausschuss hat nicht entschieden, dass Klimaflüchtlinge nicht abgeschoben werden dürfen

Mit seiner Überschrift, einem unpassenden Foto und einer ungenauen und sehr selektiven Wiedergabe der UN-Entscheidung liefert der Deutschlandfunk seinem Publikum ein hochgradig verzerrtes Bild. Die Überschrift hätte stattdessen heißen müssen: ''UN-Menschenrechtskomitee weist Beschwerde eines Einwohners von Kiribati ab - und sieht ihn nicht als Klimaflüchtling''.   Quelle:  DE, Alexander Wendt, Tichys Einblick, 23.01.2020

Beim Hofgang abgehauen – Flüchtlinge entkommen aus Dresdner Abschiebeknast

Ein circa drei Meter hoher Zaun umgibt das hochmoderne Abschiebegefängnis an der Hamburger Straße in Dresden. Wachmänner passen auf die Insassen auf. Offenbar nicht richtig: Am Samstag sind drei abgelehnte Flüchtlinge aus Nordafrika entkommen.   Quelle:  DE, Bild, 19.01.2020