Der Auserwählte oder die Gefährlichkeit der Einheitsmeinung

Jeder, dem nicht klar ist, wie gefährlich eine Einheitsmeinung ist, sollte sich den Film ''Stalins Tod'' ansehen. Der aktuelle Bezug ist, dass wieder massiv eine Einheitsmeinung gefordert wird. Wir sollten uns der Gefahr, die das bedeutet, bewußt sein.   Quelle:  DE, Vera Lengsfeld, 31.03.2020

Wo bleibt der Aufruf der Kirchen zum Gebet für unser Land?

Über Donald Trump wird viel gespottet, doch er hatte für den 15. März zu einem ''Nationalen Gebetstag'' der USA aufgerufen. Genau das müssten die Kirchen in Deutschland jetzt auch tun: täglich die Glocken läuten und zusammen mit Politikern, die Christen sind, zum Gebet für unser Land aufrufen.   Quelle:  DE, Peter Hahne (Journalist, Autor), 21.03.2020 … Wo bleibt der Aufruf der Kirchen zum Gebet für unser Land? weiterlesen

Corona, der Hirtenjunge und der Wolf

Mit fast ''kindlicher Empörung'' echauffiert sich der Fernsehmoderator Oliver Pocher in einem Video, dass so viele Menschen in Deutschland die Corona-Krise nicht ernst nehmen. Aber: Die Kritiker verdrängen offenbar völlig, was sie selbst für einen großen Anteil und für eine Verantwortung an diesem Phänomen der Sorglosigkeit haben.   Quelle:  DE, Boris Reitschuster (Journalist, Sachbuchautor), 19.03.2020

Corona und das Ende der Welt ohne Grenzen

Die Corona-Epidemie bringt die globalistische Linke in Erklärungsnot. Grenzen, so wird jetzt offenbar, haben durchaus einen Sinn. Wer das leugnet, um sich seine Vision von der grenzenlosen Welt zu bewahren, ist entweder zynisch oder durch seinen ideologischen Fanatismus verblendet.   Quelle:  DE, Ronald G. Asch, Tichys Einblick, 17.03.2020

Griechen schockiert: Aggressive Migranten auf Lesbos sollen orthodoxe Kirchen verwüstet haben

Wie verschiedene griechische Medien und auch RT Deutsch berichtet, sollen wutentbrannte Migranten mehrere orthodoxe Kirchen auf Lesbos gestürmt und zerstört haben. Selbst vor der Schändung der Ikonen machten sie nicht halt.   Quelle:  DE, David Berger, Philosophia Perennis, 04.03.2020

Matthias Matussek: Hass und Heuchler – eine Aschermittwochsrede

https://www.youtube.com/watch?v=j5bNMo3BZOQ&fbclid=IwAR1E9JSe1Fvv7XvOxcq2jXd0zSeHlgeo06S39WHLv2cRKBA8KlwxCGdVypI   Meine Lieblingsstelle, Jesus wettert in Mt 6,1-6.16-18 gegen die Heuchler, immer am Aschermittwoch. Gegen die Frömmler, die sich so wohl fühlen dabei, wenn sie die Hasser hassen dürfen. Gedanken zum Amoklauf von Hanau, Interview mit Psychiater Maaz, das vollständiger hier nachzulesen ist: Eine Black Box namens Merkel, Achse des Guten, 01.03.2020

Wie eine Gesellschaft kippt….

Wenn Extremisten - egal ob rechts, links oder religiös - Politiker terrorisieren und bedrohen, müssen alle Demokraten zusammenstehen und das verurteilen. Stattdessen erleben wir bis hinein in höchste Staatsämter ein Schweigen, das so penetrant ist, dass es wie Komplizenschaft wirkt. Wir haben es mit Demokratie-Feinde im Schafspelz zu tun. Bis ganz oben in unserem Staat. … Wie eine Gesellschaft kippt…. weiterlesen