Terrorgefahr in Corona-Krise: Der IS will das Chaos in Europa verstärken

Der Islamische Staat ist nach wie vor gefährlich. Die Dschihadisten wollen die Corona-Krise nutzen, um die Unsicherheit durch Anschläge zu verstärken. Das könnte mit überschaubarem Aufwand auch klappen - denn noch nie war Europa so verwundbar.   Quelle:  DE, N-TV, 05.04.2020

Frankreich: “TERROR“-Verdacht nach tödlichem Messerangriff

Ein Mann (Asylbewerber aus dem Sudan) hat in einer südfranzösischen Kleinstadt zwei Menschen erstochen und fünf weitere verletzt. Inzwischen ermittelt die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft. Bei einer Hausdurchsuchung wurden Dokumente mit religiösem Inhalt gefunden.   Quelle:  DE, Welt, 05.04.2020

Messerattacke endet mit Toten und Schwerverletzten

Schockierende Bluttat mitten in der Coronavirus-Krise: Im Südosten Frankreichs hat ein Mann (sudanesischer Flüchtling) mit Messerstichen zwei Menschen getötet und vier weitere verletzt. Die Taten ereigneten sich am Samstag in der Stadt Romans-sur-Isere, wie Bürgermeisterin Marie-Helene Thoraval mitteilte. Der Angreifer sei festgenommen worden. Drei der Opfer erlitten schwere Verletzungen.   Quelle:  AT, Kronen Zeitung, 04.04.2020

Sudanesischer Flüchtling schreit “Allahu Akbar“ und ersticht zwei Menschen, zahlreiche weitere schwer Verletzte

In der südfranzösischen Stadt Romans-sur-Isère hat ein sudanesischer ''Flüchtling'' zwei Menschen mit einem Messer erstochen und sieben weitere Menschen teilweise schwer verletzt. Einige schweben noch in Lebensgefahr. Was deutsche Medien verschweigen: Der muslimische Täter rief mehrmals ''Allahu Akbar''.   Quelle:  DE, David Berger, Philosophia Perennis, 04.04.2020

ISIS-Kämpfer brechen aus Gefängnis in Syrien aus

Gewalttätiger Gefängnisausbruch von ISIS-Kämpfern in Syrien! Kurdische Medien berichten, das mehrere Insassen der Gweran-Haftanstalt im Nordosten des Landes die Flucht gelang. Nach Angaben der Gefängnisleitung hatten die Häftlinge die Kontrolle über das Erdgeschoss des unter der Leitung der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) stehenden Gefängnisses in Hasaka gewonnen.   Quelle:  DE, Bild, 30.03.2020

Wie Politik und Medien zur Popularität von Islamisten beitragen

Die Reaktionen auf den rassistisch motivierten Anschlag in Hanau offenbaren ein Unvermögen von Politikern, Kirchen und Journalisten, mit islamistischen Organisationen umzugehen. Die Folge: Die Falschen werden popularisiert.   Quelle:  DE, Zarra Riffler, Tichys Einblick, 28.03.2020