“Gefahr kommt gefühlt näher“

“Ein islamistischerTerroranschlag war für uns so weit weg, wie der Mond von der Erde“, sagt Heinz Prießmann von der Polizei im mittelfränkischen Ansbach, wo ein 27-jähriger Syrer im Juli 2016 beim Musikfestival “Ansbach Open“ eine Rucksackbombe zündete und damit 15 Personen verletzte und sich selbst tötete. Wie man mit der aktuellen Bedrohung durch extremistischen Terror umgehen kann und welche Auswirkungen er auf Musikfestivals und andere Großveranstaltungen hat, diskutieren Einsatzleiter der Polizei aus ganz Deutschland sowie aus Österreich derzeit auf dem Hockenheimring.

 

Quelle:  DE, Mannheimer morgen, 31.03.2017